Nachtkerze

Die Nachtkerze kommt ursprünglich aus Nordamerika und wurde bereits von den indigenen Völkern Amerikas als Heilpflanze zur Linderung von Hautkrankheiten genutzt. Aber schon im 17. Jahrhundert kam die Nachtkerze nach Europa und verbreitete sich aufgrund ihrer Heilkräfte sehr schnell.

In der Naturheilkunde hat heute das aus den Samen der Nachtkerze gewonnene Nachtkerzenöl große Bedeutung, weil es große Mengen an Gamma-Linolensäure enthält.

Die Nachtkerze wirkt adstringierend, beruhigend, entzündungshemmend, krampflösend, stärkend und verdauungsanregend.

Nachtkerzenöl ist nicht nur als Nahrungsergänzungsmittel geschätzt, auch in der Körperpflege wird das duftneutrale, reichhaltige Nachtkerzenöl gern verwendet.

Neben den feuchtigkeitsspendenden und -erhaltenden Eigenschaften, bewährt sich Nachtkerzenöl bei rauen und rissigen Stellen oder durch Sonne, Hitze und Stress gereizter Haut. Auch zur Verringerung von Schwangerschaftsstreifen und Orangenhaut soll die im Öl enthaltene Gamma-Linolensäure beitragen. Neben der Harmonisierung des weiblichen Zyklus durch die Einnahme von Nachtkerzenölpräparaten, wirkt sich auch die äußere Anwendung positiv auf menstruelle Beschwerden aus. Durch regelmäßiges Einreiben der äußeren Geschlechtsorgane einige Tage vor Eintreten der Menstruation sollen die krampfartigen Schmerzen erheblich gelindert, zuweilen sogar vollständig vermieden werden.

In unserem Shop finden sie eine Auswahl an Nachtkerzenöl-Produkten.